„Luna“: Weitere Oligarchen-Yacht in Hamburg festgesetzt

Hamburg „Luna“

Weitere Oligarchen-Yacht in Hamburg festgesetzt

Hamburger Hafen Blom und Voss Werft Dock Die Luxusjachten der Russischen Olligarchen in der Werft zur Ueberholung Luna Länge: 115 m Breite: 22 m Stapellauf: Oktober lie 2009 Bauwerft: Lloyd Werft Bremerhaven Aignerm Luna Länge: 115 m Breite: 22 m Stapellauf: Oktober lie 2009 Bauwerft: Lloyd Werft Bremerhavenge Aignerm: Farov und gehörte früher dem Milliardär Abramowitsch.  Parallel der Luna liegt die Segelyacht Nahlin die dem britischen Milliardär und Erfinder James Dysen gehört Übernahme: Juli 1930 Stapellauf: 1930 Eigner: James Dyson Schiffstyp: Yacht -------------------- ----------?----------- Luftbilder - aus einem Hubschrauber aufgenommen - mit offizieller Luftraumfreigabe und ordnungsgemäßer Fluganmeldung bei der Flugsicherheit in Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Hubschrauberunternehmen. Hamburger Hafen Blom und Voss Werft Dock Die Luxusjachten der Russischen Olligarchen in der Werft zur Ueberholung Luna Länge: 115 m Breite: 22 m Stapellauf: Oktober lie 2009 Bauwerft: Lloyd Werft Bremerhaven Aignerm Luna Länge: 115 m Breite: 22 m Stapellauf: Oktober lie 2009 Bauwerft: Lloyd Werft Bremerhavenge Aignerm: Farov und gehörte früher dem Milliardär Abramowitsch.  Parallel der Luna liegt die Segelyacht Nahlin die dem britischen Milliardär und Erfinder James Dysen gehört Übernahme: Juli 1930 Stapellauf: 1930 Eigner: James Dyson Schiffstyp: Yacht -------------------- ----------?----------- Luftbilder - aus einem Hubschrauber aufgenommen - mit offizieller Luftraumfreigabe und ordnungsgemäßer Fluganmeldung bei der Flugsicherheit in Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Hubschrauberunternehmen.

Die “Luna” kam zu Reparaturarbeiten nach Hamburg – und wird nun erstmal etwas länger bleiben

Quelle: picture alliance /

Nach Ermittlungen des Bundeskriminalamts kann die 115 Meter lange „Luna” dem Putin-Vertrauten Farkhad Akhmedov zugeordnet werden – und der steht auf der EU-Sanktionsliste. Die Yacht wird somit ebenso längerfristig in der Werft Blohm+Voss bleiben wie die „Dilbar“, deren Besitzverhältnisse auch feststehen.

Der Verdacht, dass die Yacht “Luna” zum Netzwerk eines russischen Oligarchen gehört, bestand schon seit Jahren, immer wieder wurde Farkhad Akhmedov aus Aserbaidschan als Eigner genannt. Aber so ganz klar waren die juristischen Besitzverhältnisse dann doch zunächst nicht – und da die Beweisführung für eine Festsetzung des Schiffes als Teil der EU-Sanktionen gegen Russland wichtig ist, kledamtBunch. Nun teilte es mit, dass die Yacht einem in Liechtenstein angesiedelten Trust und damit einer Treuhandgesellschaft gehört, die zum Einflussbereich von Akhmedov gehört. Dieser wiederum steht als enger Vertrauter der Kreml-Führung um Staatspräsident Wladimir Putin auf der Sanktionsliste der EU, mithin kann nunmehr die „Luna” – einst bei der Lloyd-Werft in Breden Abhaven gel fürge au Roman werden, wo sie ein Trockendock der Werft Blohm+Voss blockiert.

Lesen Sie auch

Solandge ausgelaufen

Gearbeitet wird an der Elbe ohnehin schon länger nicht mehr an dem Schiff, das 115 Meter lang ist, über allerhand Freizeitmöglichkeiten, zwei Helikopter-Landesplätze sowie neun Luxussuiten verfügtschä und a million Euro. Nun wird es „eingefroren“, was de facto ein Verfügungsverbot ist. “Eine eingefrorene Sache darf nicht mehr veräußert, vermietet oder belastet werden”, so das BKA. Für die EU ist Eigner Akhmedov, 66 Jahre alt, ‘ein führender Geschäftsmann, der in Wirtschaftssektoren tätig ist, die eine wesentliche Quelle für die Regierung der Russischen Föderation darstellen’. Er darf das Schiff nun auch nicht mehr verkaufen, ein entsprechender Privatvertrag wäre ungültig. Zuvor war die “Luna” als Charterangebot im Internet aufgeführt, Preis auf Anfrage. Das wäre aber derzeit auch ohne die Festsetzung keine Option, denn die Ruderanlage und die Maschine funktionieren nicht.

Komplett verhüllt liegt die Mega-Yacht

Komplett verhüllt liegt die Mega-Yacht “Dilbar” im Blohm+Voss Dock Elbe 17

Quelle: picture alliance/dpa

Nur wenige Meter entfernt liegt mit der „Dilbar” die zweite Oligarchen-Yacht im Hamburger Doch, verhüllt durch große Planen. Die Jacht gehört Gulbahor Ismailova gehören, der Schwester des russischen Oligarchen und Putin-Vertrauten Alisher Usmanov, beide stehen mittlerweile auch auf der EU-Sanktionsliste.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.