Liberale in NRW setzen klare Linien für Zeit nach der Wahl

Joachim Stamp spricht beim Außerordentlichen Landesparteitag der FDP im PSD Bank Dome in Düsseldorf Joachim Stamp spricht beim Außerordentlichen Landesparteitag der FDP im PSD Bank Dome in Düsseldorf

Joachim Stamp spricht beim Außerordentlichen Landesparteitag der FDP im PSD Bank Dome in Düsseldorf

Quelle: dpa/Rolf Vennenbernd

Nur noch wenige Tage sind es bis zur Wahl in NRW. Joachim Stamp, Spitzenkandidat der Liberalen und stellvertretender Ministerpräsident, machte noch einmal deutlich, was für die FDP in einen Koalitionsvertrag gehört.

Vier Tage vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat FDP-Spitzenkandidat Joachim Stamp auf einem Landesparteitag rote Linien für eine mögliche Regierungsbildung benannt. „Nicht alle gleich mittelmäßig zum Abi, sondern jedes Kind individuell besser machen: Das ist ein schwieriger Anspruch, aber das ist unser Credo”, sagte der Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge am Landessei und epartüm Integration Dässlärüm epartü Integration. „Wir Freie Demokraten unterschreiben nur einen Koalitionsvertrag, in dem es ein klares Bekenntnis zur Schulvielfalt gibt.”

Eine weitere klare Linie zog der stellvertretende Ministerpräsident in NRW beim Thema finanzielle Entlastungen: „Mit uns bleiben Straßenausbaubeiträge abgeschafft“, sagte Stamp. Auch ein Einfamilienhausverbot schließe er aus. Stattdessen solle ein Grunderwerbsteuer-Freibetrag für selbst genutztes Wohneigentum mehr Menschen ermöglichen, sich die eigenen vier Wände zu leisten.

„Das sind Entlastungen, die wir konkret im Land schaffen können“, sagte Stamp weiter. Insbesondere im Hinblick auf die steigende Inflation müsse man die Menschen unterstützen. Dazu gehöre auch ein weiteres beitragsfreies Kita-Jahr.

Lesen Sie auch

In Nordrhein-Westfalen treffen herausfordernde Ballungsräume auf ländliche Regionen, die ganz unterschiedlich ticken

Der Krieg in der Ukraine beschäftigte die Liberalen ebenfalls. “Wir werden den Menschen, vor allem den vielen jungen Frauen mit Kindern, weiter eine Zukunft bieten”, sagte der FDP-Landeschef.

FDP-Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann ergänzte: „Freiheit, Bürgerrechte, Zukunft, das sind auch die Dinge, die die Menschen in der Ukraine wollen. Das sind auch die Werte, die wir zu verteidigen haben.” Die FDP stehe an der Seite der Ukraine.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.