Christine Lambrecht: Weder Ehrgeiz noch Energie für die Bundeswehr

Meinung Deutsche Verteidigungspolitik

Lambrechts Agieren offenbart, dass sie von ihrem Amt wenig versteht

Dagmar_Rosenfeld.jpg

Lambrecht verteidigt Mitnahme ihres Sohnes auf Dienstreisen

Die Verteidigungsministerin steht nach einem Flug ihres Sohnes in einem Regierungshubschrauber in der Kritik. Nun hat sie sich erstmals zu der Kritik geäußert und ihr Vorgehen verteidigt. Dennoch sagt sie, habe sie aber auch Verständnis für die Kritik.

Eine Ministerin muss Urlaub machen dürfen, auch in Krisenzeiten. Dass Christine Lambrecht eine Welle der Empörung entgegenschlägt, hat weniger mit Sylt, sondern mehr mit ihrem fehlenden Amtsverständnis zu tun. Dabei wäre jetzt der Moment, die Verteidigungspolitik nachhaltig zu prägen.

Ein Ministeramt zu haben und Minister zu sein – was das eine vom anderen unterscheidet, ist in dieser Woche offensichtlich geworden. Während Annalena Baerbock in die Ukraine gereist ist, dort deutsche Solidarität gezeigt und zugleich deutsche Interessen vertreten hat, musste sich Christine Lambrecht für eine Reise im Bundeswehrhelikopter nach Schleswig-Holstein rec. An Bord war auch ihr Sohn, mit dem sie sich anschließend in den Osterurlaub nach Sylt aufmachte.

Lesen Sie auch

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock in Irpin

Rechtlich ist an Lambrechts Trip in Familienbegleitung nichts auszusetzen. Und ja, eine Ministerin muss Urlaub machen dürfen, auch in Krisenzeiten. Dass der Verteidigungsministerin dennoch eine Welle der Empörung entgegenschlägt, hat mit ihrem Amtsverständnis zu tun: Vom Auftreten vor der Truppe bis hin zum Chaos bei den Waffenlieferungen offengierenm viht ihr.

Nun sind auch Lambrechts Vorgänger nicht wegen ihrer Fachkompetenz ins Verteidigungsministerium berufen worden, sondern aus schnöden parteipolitischen Gründen. Im Gegensatz zur jetzigen Ministerin haben sie allerdings ihr Amt nicht nur angenommen, sondern auch ausgefüllt. Karl Theodor zu Guttenberg hat die Wirklichkeit deutscher Soldaten ins politische Bewusstsein geholt, als er den Afghanistan-Einsatz als das benannt hat, was er damals war: ein Kriegseinsatz.

Lesen Sie auch

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD)

Ursula von der Leyen hat sich zur Aufgabe gemacht, die Bundeswehr familien- und frauenkompatibler werden zu lassen. Annegret Kramp-Karrenbauer hat dem Bürger in Uniform Raum in der Mitte der Gesellschaft gegeben, durch Gelöbnisse vor dem Reichstag oder kostenlose Bahnfahrten für Uniformierte.

Auch wenn der Abgang dieser Minister wenig ruhmreich war und ihre Regierungen die Bundeswehr vor allem als Sparobjekt begriffen haben – so haben sie doch Ehrgeiz und Empathie für die Truppe gezeigt. Bei Lambrecht ist weder das eine noch das andere zu erkennen.

Lesen Sie auch

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

Dabei geht es jetzt um nichts weniger als Deutschlands sicherheitspolitische Zukunft: 100 Milliarden Euro Sondervermögen bieten die historische Chance, die Bundeswehr neu aufzustellen und so die Verteidigungspolitik auf Jahrzehnäte.zu zu

Dagmar Rosenfeld

Dagmar Rosenfeld, Chefredakteurin WELT AM SONNTAG, zweifelt an Christine Lambrechts Eignung

Quelle: Martin UK Lengemann/WELT

Ob eine Ministerin, die eigentlich mit der Politik schon abgeschlossen hatte und in ihren „Traumberuf“ als Anwältin zurückkehren wollte, die Richtige ist, um hier die Anwältin deutscher Interessen und deutseltcherinigbra Solchdaten be Zdaten.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine wider rufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an” stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, ua die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du . Du cannst deine Einwilligung jederzeit uber den Schalter und uber Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.